Syndikus

* * *

Sỵn|di|kus 〈m.; -, -di|ken od. -di|zi〉 ständiger Rechtsbeistand von Wirtschaftsunternehmen, Vereinen usw. [<grch. syndikos „gerichtl. Beistand“ <syn „zusammen“ + dike „Recht“]

* * *

Sỵn|di|kus, der; -, …izi u. -se [lat. syndicus = Rechtsbevollmächtigter einer Stadt od. Gemeinde < griech. sýndikos = Sachverwalter, Anwalt, zu: sýn = zusammen u. di̓kē = Weise, Sitte; Recht; Rechtssache] (Rechtsspr.):
ständiger Rechtsbeistand eines großen Unternehmens, eines Verbandes, einer Handelskammer.

* * *

Sỵndikus
 
[spätlateinisch syndicus, von griechisch »Vertreter einer Gemeinde vor Gericht«] der, -/-se, auch ...zi, ständiger Rechtsbeistand (Rechtsberater) bei größeren Unternehmen, Verbänden, Handelskammern. Der Syndikusanwalt ist Rechtsanwalt, der im Angestelltenverhältnis bei einem Unternehmen oder Ähnliches als ständiger Rechtsberater tätig ist. Er darf seinen Arbeitgeber vor Gericht nicht vertreten (§ 46 Bundesrechtsanwaltordnung), weil die enge Bindung zu seinem Dienstherrn mit der Unabhängigkeit eines Rechtsanwalts als einem Organ der Rechtspflege nicht zu vereinbaren ist. Seine Zulassung zum Rechtsanwalt setzt zudem voraus, dass er die tatsächliche und rechtliche Möglichkeit zur Annahme freier Mandate hat, was eine entsprechende Vertragsgestaltung erfordert.
 

* * *

Sỵn|di|kus, der; -, -se, auch: ...izi [lat. syndicus = Rechtsbevollmächtigter einer Stadt od. Gemeinde < griech. sýndikos = Sachverwalter, Anwalt, zu: sýn = zusammen u. díkē = Weise, Sitte; Recht; Rechtssache] (Rechtsspr.): ständiger Rechtsbeistand eines großen Unternehmens, eines Verbandes, einer Handelskammer.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Syndikus — Syndikus: Der Ausdruck für »bevollmächtigter Rechtsbeistand einer Körperschaft« wurde als Kanzleiwort im 15. Jh. aus lat. syndicus »Rechtsbevollmächtigter einer Stadt oder Gemeinde« übernommen. Das lat. Wort seinerseits stammt aus griech. sýn… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Syndĭkus — (griech.), der von einer Korporation (Stadtgemeinde, Stiftung, Verein, Aktiengesellschaft) zur Besorgung ihrer Rechtsgeschäfte aufgestellte Bevollmächtigte. Die dem S. zu erteilende Vollmacht heißt Syndikat. Letzteres Wort wird auch gebraucht für …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Syndikus — Syndĭkus (grch., Mehrzahl: Syndici), der rechtskundige Vertreter einer Gemeinde, Korporation etc. (S. auch Kronsyndikus) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Syndikus — Syndikus,der:⇨Rechtsbeistand …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Syndikus — Ein Syndikus (auch Syndikusanwalt oder Firmenanwalt; griech. σύνδικος (männl. u. weibl.), weibliche Form Syndika) ist ein Rechtsanwalt, der aufgrund eines ständigen Dienst oder ähnlichen Beschäftigungsverhältnisses seine Arbeitszeit und kraft… …   Deutsch Wikipedia

  • Syndikus — Juridisk rådgiver for politisk samfund eller lignende …   Danske encyklopædi

  • Syndikus — Sỵn|di|kus 〈m.; Gen.: , Pl.: se od. di|zi〉 ständiger Rechtsbeistand von Unternehmen der Wirtschaft, Verbänden, Vereinen usw. [Etym.: <grch. syndikos »gerichtl. Beistand« <syn… + dike »Recht«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Syndikus — Bezeichnung für Geschäftsführer von Verbänden u.Ä., auch für Bearbeiter der Rechtsangelegenheiten …   Lexikon der Economics

  • Syndikus — Syn|di|kus der; , Plur. se u. ...dizi <über spätlat. syndicus aus gr. sýndikos »Vertreter einer Gemeinde vor Gericht« zu ↑syn... u. díkē »Recht; richterliche Entscheidung«> der von einer Körperschaft zur Besorgung ihrer Rechtsgeschäfte… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Syndikus — Sỵn|di|kus, der; , Plural se und ...dizi (Rechtssprache Rechtsbeistand einer Körperschaft) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.